Donnerstag, 26. Juni 2014

Einruhr lockt die Mountainbiker

Samstag: MTB am Rursee und Deutsche Feuerwehr Montainbike Meisterschaft 

Einruhr. In Einruhr gibt es am Samstag, 28. Juni, wieder ein Mountainbike Event. Die Berufsfeuerwehr Aachen wird die Deutschen Feuerwehr Mountainbike Meisterschaften in Zusammenarbeit mit dem SV Einruhr-Erkensruhr veranstalten.

200 Feuerwehrmänner


Nach 2012 werden die 6. Deutschen Feuerwehr Mountainbike Meisterschaften bereits zum zweiten Mal im Rahmen der Mountainbike Veranstaltung „"MTB am Rursee" stattfinden und sind offen für alle Mitglieder von Feuerwehren (Berufs-, Freiwillige- und Werkfeuerwehren). Dazu werden etwa 200 „"Firefighter" aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet.
Für den ausrichtenden Verein SV Einruhr-Erkensruhr ist es bereits die 5. Austragung des Mountainbike Marathons.
Aufgrund der hervorragenden Organisation sind der tollen Atmosphäre, hat sich die Veranstaltung als fester Saisonhöhepunkt in der Szene etabliert.
Daher ist es nicht verwunderlich, dass nicht nur Fahrer aus der Region, sondern auch aus den Benelux-Ländern teilnehmen.
Die landschaftlich sehr reizvolle Strecke, wird die Fahrer durch das Rurtal in Richtung Monschau über Widdau führen, um dann wieder am Startort Einruhr zu enden. Die Rennstrecke führt meist über Wald-, Feld- und Schotterwege und bietet daher auch für nicht so ambitionierte Fahrerinnen und Fahrer eine Chance, am Mountainbike Event teilzunehmen.
Insgesamt werden etwa 500 Sportler erwartet. Davon werden ca. 200 Feuerwehrleute aus dem ganzen Bundesgebiet ihre Meister ermitteln. 20 Teilnehmer wird die Berufsfeuerwehr Aachen ins Rennen schicken.
Folgende Strecken werden angeboten: Kurzstrecke 38 km/800 Höhenmeter, Halbmarathon 54 km/1200 Höhenmeter, Marathon 78 km/1600 Höhenmeter.

Ab 13 Uhr wird gestartet


Ab 13 Uhr werden die Fahrer abhängig von der Streckenlänge auf die Runde geschickt. Ein interessanter Zuschauerpunkt ist der Berg Nähe Aussichtspunkt „Schöne Aussicht" oberhalb von Dedenborn. Hier werden die Fahrer direkt nach dem Start in Einruhr ihren ersten steilen Anstieg bewältigen müssen. Die ersten Fahrer werden hier ab 13.10 Uhr erwartet.
Ein weiterer spektakulärer Punkt wird der Anstieg oberhalb der Rur, Richtung Widdau sein. Vom Parkplatz Grünental müssen sich die Fahrer über Geröll und Felsplatten nach Widdau kämpfen (erster Fahrer ab ca. 13.40 Uhr).
Die schnellsten Fahrer werden ab 14.30 Uhr wieder in Einruhr erwartet. Als besonderes Highlight für Starter und Zuschauer müssen die Siker im Zielbereich über eine 2,50 Meter hohe Rampe fahren.

Anmelden auch vor Ort


Das Meldeportal wird bis etwa eine Woche vor dem Start unter www. time-and-voice.de geöffnet sein. Wer sich kurzfristig entscheiden möchte, kann sich auch noch vor Ort anmelden.
Informationen zu beiden Rennen, die getrennt gestartet und auch gewertet werden, gibt es natürlich auch im Internet.

Mehr dazu unter:
www.mtb-am-rursee.de
www.dfm-einruhr.de

Quelle: Lokalpresse