Samstag, 16. Juni 2018

Vorbericht - Langstrecke - Gelingt Robert Mennen der Hattrick ?

Nach den Siegen 2016 und 2017 wird der Sieg auf der Langstrecke 2018 wohl über den ehemaligen Deutschen Meister und Cape Epic Sieger Robert Mennen vom „Team Embrace the World“ gehen. Auch wenn dieser die Favoriten-Rolle zurückweist. Er habe kaum noch Zeit zum Trainieren, so Mennen. Doch mit der Form die er in den letzten Rennen zeigen konnte, sollte es wohl zusammen mit seiner Erfahrung reichen, um die Konkurrenz in Schach zu halten. 


Für die Plätze hinter Mennen, kommen vor allem Sven Pieper von “Focus Rapiro Racing“ und Günter Reitz “Team Firebike Handelshof“ in Frage. Auf dem Papier ist Pieper hier vermutlich der stärkere, aber Reitz kennt die Strecke im Rurtal bestens und zudem ist er aktuell trotz seines reifen Alters in einer überragenden Form.
Mit Markus Steffens vom ausrichtenden SV hat das Team Firebike Handelshof einen weiteren Starter der eine Top Platzierung einfahren kann. Steffens kennt auf der Strecke wohl jeden Stein und weiß genau, wann er Druck machen muss um ein gutes Rennen abzuliefern.
Weitere Fahrer die man auf der Rechnung haben muss sind Michael Swaton-Höckels „Nicolai BikeBauer“ und Michael Kaussen (Kalle Kaussen) „Eifel Cycle Team Northwave“. Für beide ist Einruhr auch eine Art Heimrennen und sie haben ihre gute Form in diesem Jahr schon das ein oder andere Mal unter Beweis stellen können.
Unberechenbar sind wie jedes Jahr die vielen Starter aus den Niederlanden und auch die Nachmelder können das ganze Feld noch einmal ganz schön durcheinander würfeln.